Unser Kunde und die Kunst im Folkwang

Für jedes Unternehmen macht es sich gut mit ein wenig Kunst, Kultur und Wohltätigkeit zu schmücken. Das erwartet der Bürger von einer Aktiengesellschaft. Nicht anderes war das bei Ruhrgas und E.ON. Mit dem kleinen Unterschied zu anderen Unternehmen, die beispielsweise mutiger unterwegs waren, sagte man sich über die beiden Unternehmen, dass sie nur Künstler hofieren, die bereits lange tot sind. Nun gut, wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe, oder?

Und unterm Strich sind die Ausstellungen zu Paul Cezanne, Caspar David Friedrich, William Turner, van Gogh und Gaugin die ich im Internet, mit der Kamera vor Ort und in den Medien des Konzerns begleiten durfte, sehr gut aufbereitet gewesen und abgesehen von Turner und Friedrich allesamt Helden meiner Kindheit, komme ich doch aus so einer “Künstlerfamilie”. 

Die Filme und Online-Specials, die ich damals mit meinem Team produzierte, haben allen Beteiligten – insbesondere denen hinter der Kamera – viel Vergnügen bereitet und in den Online-Medien die Reichweite der Ausstellungen signifikant erhöht.  So hat das Special zu Cezanne in der Statistik des Internets für einen Monat die beliebtesten Website-Themen wie Karriere und Homepage auf den hinteren Platz verdrängt. 

Kann man im Nachhinein drüber rätseln, ob das Produkt/Thema oder unsere Umsetzung so gut war. Wie dem auch sei – Ich erinnere mich gerne daran zurück. 

Das Projekt

Titel: Web-Specials für das Folkwang Museum

Kunde:  Ruhrgas AG, E.ON Ruhrgas AG

Zielgruppe: Breites Publikum

Medium: Film und Internet

Verbreitung: Europa

Publizierung: 2004 – 2006

 

Web-TV-Trailer zur Cezanne Ausstellung 2005